Das Magazin der IHK Berlin

Fach­kräf­te

Berliner Firmen werben um Nachwuchs

„Schnapp Dir deine Zukunft!“ lautete das Motto der dritten Ausbildungsmesse Jobsnap von der IHK Berlin und der Agentur für Arbeit. Neben Unternehmenspräsentationen gab es viel Service.
von Kevin Dusch Ausgabe 03/2019

Dennis Kersten (l.) von Vio:Networks mit Kollegen Benjamin Flügel (M.) und Sjoerd Girkes
Dennis Kersten (l.) von Vio:Networks mit seinen ehemaligen Azubis und heutigen Kollegen Benjamin Flügel (M.) und Sjoerd Girkes. Foto: Kerstin Jana Kater
Lesenswert

Warum Sie diesen Artikel lesen sollten

  • Auch 2019 hält der Fachkräftemangel an. Die Jobsnap steuert dagegen.
  • Mit dem simpleclub hat die IHK eine Kooperation, die die junge Zielgruppe anspricht.

Die Türen zum Lud­wig Erhard Haus sind kaum geöff­net, da scha­ren sich schon reich­lich Schul­ab­gän­ger um die Stän­de der 56 Aus­stel­ler im Foy­er. Nicht nur Big Play­er, auch klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men wer­ben auf der von der IHK Ber­lin und der Agen­tur für Arbeit ver­an­stal­te­ten Aus­bil­dungs­mes­se Jobs­nap.

Eines von ihnen ist Vio:Networks mit Soft­ware-Ent­wick­ler Ben­ja­min Flü­gel: „Wir haben kein Aus­bil­dungs­zen­trum wie zum Bei­spiel die Tele­kom. Dafür punk­ten wir mit ande­ren Fak­to­ren, die wir den Schü­lern heu­te zei­gen wol­len.“ Ledig­lich zehn Mit­ar­bei­ter zählt der IT-Dienst­leis­ter, genau dar­in sieht Flü­gel auch die Stär­ke. Kein „Sie“, viel Team­buil­ding, Ver­ant­wor­tung ab dem ers­ten Tag: „Bei uns wer­den Azu­bis ernst genom­men, kön­nen ihre Ide­en jeder­zeit ein­brin­gen. Das macht schon was aus, wenn man den Wert sei­ner Arbeit unmit­tel­bar sehen kann.“ Zum Unter­neh­men kam Flü­gel mit­hil­fe der IHK. Nach einem abge­bro­che­nen Infor­ma­tik-Stu­di­um such­te er Rat auf der Stu­di­en­aus­stei­ger­mes­se und nutz­te spä­ter die Pass­ge­naue Beset­zung der IHK für das Bewer­bungs­schrei­ben.

Fra­gen?

Kon­tak­tie­ren Sie unse­re IHK-Exper­ten

Chris­ti­na Bran­den­burg
Jetzt kon­tak­tie­ren
Vio­la Böse­beck
Jetzt kon­tak­tie­ren

Kom­pe­ten­te Beglei­tung im Bewer­bungs­pro­zess

Doch vie­le der Mes­se­be­su­cher wis­sen noch gar nicht, wo sie sich bewer­ben möch­ten, wie die Schlan­ge vor der Berufs­be­ra­tung zeigt. „Jugend­li­che kön­nen aus fast 400 Aus­bil­dungs­be­ru­fen wäh­len, da ist es oft nicht leicht, sofort das Rich­ti­ge zu fin­den“, betont Ilka Lude­wig, Spre­che­rin der Agen­tu­ren für Arbeit Ber­lin-Bran­den­burg. „Unse­re Berufs­be­ra­ter unter­stüt­zen und beglei­ten sie bis zum Aus­bil­dungs­start.“ Die Jugend­be­rufs­agen­tu­ren che­cken Bewer­bun­gen, bera­ten und ver­mit­teln Stel­len. Das ist nicht nur für Schü­ler hilf­reich, wie IHK-Aus­bil­dungs­ex­per­tin Chris­ti­na Bran­den­burg weiß: „Die Eltern gehen den Weg zur Aus­bil­dung gemein­sam mit ihren Kin­dern. Auch sie bera­ten wir.“ Die Eltern spie­len bei der Berufs­wahl ihrer Kin­der eine her­aus­ra­gen­de Rol­le. Dar­um steht erst­mals auch ein Eltern­coa­ching auf der Mes­se bereit. Chris­ti­na Bran­den­burg nimmt sich hier mit Unter­neh­mens­ver­tre­tern der Fra­gen und Sor­gen der Eltern an.

Ser­vice

Down­loads & Links

Die Bewer­bung aber bleibt bei aller Unter­stüt­zung eine der wich­tigs­ten Auf­ga­ben des Nach­wuch­ses. Und auch hier setzt die Jobs­nap an: Wer möch­te, kann direkt auf der Mes­se kos­ten­los ein pro­fes­sio­nel­les Bewer­bungs­fo­to machen las­sen – Pro­fi-Sty­ling inklu­si­ve. Direkt neben dem mobi­len Foto­stu­dio kann man in Koope­ra­ti­on mit Job-UFO unter Exper­ten­an­lei­tung ein Bewer­bungs­vi­deo auf­neh­men.

Um das vor­wie­gend jun­ge Publi­kum zu errei­chen, setzt die Jobs­nap auch auf Influ­en­cer. Zu Gast: Alex­an­der Gies­ecke und Nico­lai Schork von sim­ple­club, einem Ber­li­ner Start-up, das Lern­vi­de­os pro­du­ziert. Neben dem Aus­tausch mit den Schü­lern wer­ben die Grün­der auch für ein Pilot­pro­jekt für ein­fa­che Nach­hil­fe in der Aus­bil­dung, das gemein­sam mit der IHK Ber­lin noch die­ses Jahr star­tet.

Die Eltern gehen den Weg zur Aus­bil­dung gemein­sam mit ihren Kin­dern. Auch sie bera­ten wir.
Chris­ti­na Bran­den­burg, Exper­tin für Berufs­ori­en­tie­rung IHK Ber­lin

Unweit davon kön­nen Besu­cher ein wei­te­res Ange­bot der Jugend­be­rufs­agen­tur nut­zen. Berufs­ori­en­tie­rung erleb­ba­rer machen, ist das Ziel der Koope­ra­ti­on zwi­schen der Agen­tur für Arbeit und „Dein ers­ter Tag“, der Jugend­li­chen durch kur­ze Vide­os direk­te Ein­bli­cke in den All­tag des jewei­li­gen Beru­fes gibt. Der Clou: Durch VR-Bril­len ist der Zuschau­er haut­nah dabei.

Das könnte Sie auch interessieren – weitere Artikel dieser Kategorie


Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und informiert bleiben!