Das Magazin der IHK Berlin

Bran­chen

Hightech gegen dicke Luft

Mit einem ganz besonderen Messgerät gewinnt die Schülerfirma energyECO den Wettbewerb „Klimaschutzpartner des Jahres“.
von Anke Reimann Ausgabe 12/2020

Richard Häusler, Geschäftsführer der Stratum GmbH (2. v. l.), mit den Preisträgern Bela Gruhl, Paul Blaschke und Clara Bauer (v. l.)
Richard Häusler, Geschäftsführer der Stratum GmbH (2. v. l.), mit den Preisträgern Bela Gruhl, Paul Blaschke und Clara Bauer (v. l.) Foto: Wunderbare Tage Ines Meier Fotografie
Lesenswert

Warum Sie diesen Artikel lesen sollten

  • energyECO gewinnt den Wettbewerb „Klimaschutzpartner des Jahres“ mit einem Messnetz für CO2-Belastung.
  • Inzwischen ist energyECO eine Schülerfirma mit mehreren Kunden.

Der „Kli­ma­schutz­part­ner des Jah­res“ steht fest: Die Ber­li­ner Schü­ler­fir­ma ener­gy ECO nahm im Novem­ber die Aus­zeich­nung des Wett­be­werbs ent­ge­gen, der ein­mal jähr­lich aus­ge­tra­gen und von Kli­ma­schutz­part­ner Ber­lin aus­ge­rich­tet wird. Ein­ge­reicht hat­te das Pro­jekt die Stra­tum GmbH.

Fra­gen?

Kon­tak­tie­ren Sie unse­re IHK-Exper­ten

Anke Rei­mann
Jetzt kon­tak­tie­ren

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler tra­ten mit einem Mess­netz an, mit dem unter ande­rem der CO2-Wert in geschlos­se­nen Räu­men in Echt­zeit gemes­sen wer­den kann. Ursprüng­lich als Instru­ment für mehr Ener­gie­ef­fi­zi­enz gedacht, bekommt die Mög­lich­keit der CO2-Mes­sung in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie zusätz­li­che Bedeu­tung. Denn viel aus­ge­at­me­tes CO2 bedeu­tet vie­le Aero­so­le in der Luft – und damit ein erhöh­tes Anste­ckungs­ri­si­ko.  

Anlass für die Ent­wick­lung des Gerä­tes war die Dis­kus­si­on um die Digi­ta­li­sie­rung der Schu­le gewe­sen. Die Idee war, ein WLAN-basier­tes Echt­zeit-Mess­netz für Tem­pe­ra­tur, Luft­feuch­te und CO2-Wert über alle Klas­sen­räu­me des Gym­na­si­ums auf­zu­span­nen. Nach­dem die Juni­or-Ener­gie­be­ra­ter 2018 ein ers­tes Auf­trags­pro­jekt in einer Neu­köll­ner Ober­schu­le erfolg­reich gemeis­tert hat­ten, trau­ten sie sich zu, eine eige­ne Schü­ler­fir­ma zu grün­den. Die Grün­dungs­ver­samm­lung fand im Okto­ber 2019 statt. Inzwi­schen hat ener­gyE­CO bereits Auf­trä­ge von wei­te­ren Schu­len. 

Hen­rik Vagt, Geschäfts­füh­rer Wirt­schaft & Poli­tik bei der IHK Ber­lin, und Bea­te Züch­ner, Lei­te­rin des Refe­rats Kli­ma­schutz und Kli­ma­an­pas­sung, Senats­ver­wal­tung für Umwelt, Ver­kehr und Kli­ma­schutz, beton­ten bei der Über­ga­be des Prei­ses, dass CO2-Mess­ge­rä­te in Klas­sen­räu­men, Kitas oder Büros in Kom­bi­na­ti­on mit rich­ti­gem Lüf­tungs­ver­hal­ten nicht nur einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die Sen­kung des Ener­gie­ver­brauchs hät­ten und damit zum Kli­ma­schutz bei­tra­gen wür­den, son­dern zusätz­lich ein gesun­des Lern­um­feld schaf­fen und ein Hilfs­mit­tel zur Coro­na-Vor­sor­ge sei­en. Sie lob­ten das außer­or­dent­li­che Enga­ge­ment der Schü­le­rin­nen und Schü­ler für den Kli­ma­schutz und ermun­ter­ten sie, sich auch wei­ter­hin Pro­blem­lö­sun­gen für die Zukunfts­fra­gen unse­rer Zeit zu wid­men. 

Der Wett­be­werb fand in die­sem Jahr bereits zum 19. Mal statt. Auf­grund der Pan­de­mie muss­te er frü­her been­det wer­den, die Preis­ver­lei­hung war coro­nabe­dingt nur im klei­nen Kreis mög­lich. Die fei­er­li­che Preis­ver­lei­hung wird im Jahr 2021 nach­ge­holt. 

Das Bünd­nis „Kli­ma­schutz­part­ner Ber­lin“ ist ein Zusam­men­schluss von Archi­tek­ten­kam­mer Ber­lin, Bau­kam­mer Ber­lin, BBU Ver­band Ber­lin-Bran­den­bur­gi­scher Woh­nungs­un­ter­neh­men, Han­dels­ver­band Ber­lin-Bran­den­burg, Hand­werks­kam­mer Ber­lin und IHK Ber­lin. Der Wett­be­werb 2020 wur­de mit Unter­stüt­zung der Vat­ten­fall Wär­me Ber­lin AG aus­ge­tra­gen.

Das könnte Sie auch interessieren – weitere Artikel dieser Kategorie


Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und informiert bleiben!